Baureihe 260

Die dreiachsige Rangierlok der Deutschen Bahn

Das Vorbild

Die dreiachsigen Loks wurden ab 1955 von der Bundesbahn beschafft um den bestehenden Mangel an kleinen Rangierloks zu beenden.
Sie erhielten je nach leichter oder schwerer Bauart die Baureihen 260 beziehungsweise 261.
Ab 1987 wurden die Loks dann als Kleinloks klassifiziert um Personalkosten einzusparen, da nunmehr keine Lokfüher mehr benötigt wurden sondern ,,Kleinlokbediener".
Durch diesen Umstand und diverse Umbauten, zum Beispiel mit Funkfersteuerung, sind die Maschinen heute in die Baureihen 360 bis 365 eingereiht

Das Modell

Das Modell verfügt über drei angetriebene Achsen mit insgesamt fünf Motoren sowie einem
lastabhängigen Soundgenerator.

Die Beleuchtung erfolgt über wartungsfreie LED
Als Spannungsquelle sorgen drei Bleiakkus für genügend Achslast und langen Fahrspaß.

Federpuffer aus Stahl machen auch Rangierdienste möglich.

Die Lackierung wird nach Kundenwunsch ausgeführt und ist im Preis inbegriffen, 
prinzipiell sind alle regulären Lackierungen möglich. 
Sonderlackungen nur auf Anfrage.

Preis:

Rohkarosse:  ab 1.100€
Fertigmodell: ab 10.000€

Interesse?

Schreiben Sie uns, und wir erarbeiten mit Ihnen Ihr Modell